Produktionen

IMG_4

“Was ins Herz geht, geht ins Hirn.”

(Susanne Stampf)

 

 

Seit über 25 Jahren arbeite ich mit voller Leidenschaft als Journalistin, Autorin und TV-Redakteurin/Regisseurin/Reporterin/Produktionsleiterin.

WARUM? Warum ist jemand oder etwas, so wie es ist? – Das ist die zentrale Frage, die mich bei meiner Arbeit treibt.

WARUM also mache ich diesen Job? Medien geben uns die einzigartige Möglichkeit, MISSIONEN zu verbreiten. WERTE, ÜBERZEUGUNGEN, POLITISCHE KERNBOTSCHAFTEN können nur dann gewinnen, wenn sie vermittelt über die Massenmedien auch die Mehrheit der Bevölkerung erreichen.

TAGUNG

„GEWALT DULDEN WIR NICHT – GEWALTPRÄVENTION FÜR GEFLÜCHTETE FRAUEN, KINDER UND MIGRANTINNEN“ wird vom Bundeskanzleramt/BAMF gefördert und durchgeführt vom Ethnomedizinischem Zentrum unter der Leitung von Ramazan Salman. Der Geschäftsführer wurde für seine Engagements zur gesunden Integration von der EU mit dem „European Health Award“ ausgezeichnet und zum „Social Entrepreneur“ ernannt. Für dieses Projekt habe ich die Gesamtleitung der Tagungen übernommen: komplette Organisation, Auswahl und Einladung der Gäste, Ablauf, Pressearbeit, Inhalt, Regie. MiMi leistet als Organisation erfolgreiche Arbeit, u.a. wurden und werden Frauen und Männer als Mediator*innen ausgebildet, die Migrant*innen, Flüchtlingsfrauen, -männern und –kindern zu den Themen Gesundheit und Prävention sexueller und sexualisierter Gewalt aufklären. Prof. Dr. Dr. Jan Ilhan Kizilhan /Universität Villingen-Schwenningen, begleitet mit seinem Team wissenschaftlich unsere Arbeit. Unter seiner Leitung hat das Ethno-Medizinische Zentrum einen Ratgeber für die betroffenen Frauen und Männer in 17 Sprachen veröffentlicht. Bei dem Frauenratgeber war ich wesentlich an der Verfassung beteiligt. Das Projekt war auch 2017 und 2018 so erfolgreich, dass es  fortgesetzt wird.

Die Podiumsgäste – u.a.: Staatsministerin Aydan Özoguz, Staatsministerin Annette Widmen-Mauz,  der international bekannte Psychologo Prof. Dr.Dr. Jan Ilhan Kizilhan, Polizei-Gewerkschaftspräsident Rainer Wendt, die Doppelbox-Weltmeisterin Rola El-Halabi, Boxer Manuel Charr, die EU-Abgeodnete Gesine Meißner, Rechtsanwältin Seyran Ates, der Landtagsabgeordente und „Feminist“ Ismail Tipi, Rechtsanwalt Mehmet Daimagüler, der junge Syrer Allaa Faham (German Lifestyle), Antiaggresivitäts-Trainer Thorsten Heck („Die Schulermittler“), Nariman Reinke (Deutscher.Soldat. e.V., ) Bundesliga-Profi Hans Sarpei, Katharina Lumpp (UNHCR), Produzentin Düzen Tekkal, Gal Rachmann u.v.m.

Moderationen: Dunja Hayali, Christiane Meier, Ali Aslan, Nadja Kriewald

DOKUMENTATION | REPORTAGEN | REALITY-SOAPS | SCRIPTED UND FICTION:

Alle TV-Produktionen, die ich umgesetzt oder geleitet habe, waren stets sehr erfolgreich, mit einer Ausnahme: Die seriöse, intensiv recherchierte “Exclusiv- die Reportage – Kirche, Lust und Sünde” über die klerikalen Zustände in Deutschland brachte in den späten 90er Jahren nur 5 Prozent Quote. “Zu öffentlich-rechtlich”, meinte der damalige RTL 2-Geschäftsführer Josef Andorfer. Das war auch ein Kompliment.

Dokumentationen u.a.: Interview with a Cannibal, Urteil Mord

SHOW

“MEN’S WORLD AWARDS” mit Mikhail Gorbatschow standen unter dem Motto “Ein Preis für Frieden und Toleranz”. Die TV-Produktion wurde weltweit übertragen. Drei Jahre hintereinander durfte ich dafür die Chefredaktion machen. Zu meinen Aufgaben gehörten u.a. Einladung der internationalen und nationalen Gewinner, der Laudatoren, das Schreiben der Laudationen, der Moderationen, Kontrolle der Qualität auf der Bühne, die Teamführung – natürlich auch während der Show, optimales Kommunikationsmanagement, Regie-Absprachen, der Gesamtablauf der Show stets in Kooperation mit dem Erfinder, Organisator Georg Kindel und dem Produzenten Günter Stampf.Gewinner u.a. Papst Johannes Paul II, Steven Spielberg, New York Firefighters (9/11), Paul McCartney, Hans-Dietrich Genscher, Michael Jackson, Michel Douglas, Morgan Freeman, Christopher Reeve, Bee Gees u.v.m. Förderer u.a.: Peter Kimmel

“MEN’S WORLD AWARDS”

“LOOK! WOMEN OF THE YEAR AWARDS” fanden im November 2015 im Wiener Rathaus im Rahmen einer großen Gala statt. Die Gründerin Uschi Fellner-Pöttler ist die erfolgreichste österreichische Herausgeberin diverser Magazine. Der Preis, den sie verleiht, ist mehr als noch eine weitere Auszeichnung. Der Preis richtet das Scheinwerferlicht auf die Frauen, die durch ihren unermüdlichen Einsatz Einzigartiges und einen postiven Einfluss auf unsere Gesellschaft erreicht haben, sei es in der Politik, Forschung & Wisschenschaft oder auch in der Glamourwelt. Diese Powerfrauen sind Vorbilder, Botschafter für Inspiration und Hoffnung.

Gewinner u.a.: Dr. Auma Obama, Ihre Majestät Farah Pahlavi, Katherine Schwarzenegger, Lady Moore (Ehefrau von Sir Roger Moore), Dr. Dr. Christine Wallner etc.

LOOK! WOMEN OF THE YEAR AWARDS

“GESUNDHEITS- UND BEGEGNUNGSZENTRUM – MUNSTER – Geschäftsführerin Claudia Sonnwald hat zur Eröffnungsfeier eingeladen. Das Konzept ist weltweit einzigartig und eine Erfindung von Claudia Sonnwald. Namhafte Politiker hielten ihre Laudationen auf sie – u.a.: Dirk Schröder, Sozialministerium Niedersachsen; Lars Klingbeil, Bundestagsabgeordneter; Lutz Winkelmann, Landtagsabgeordneter. Weitere Gäste: Christina Fleckenstein, Bürgermeisterin; Kathrin Rösel,  Bundestagsabgeordnete u.v.m. Musik: Jane Comerford – Texas Lightning

www.sonnwald-munster.de

PRINT

Der Sinn des Schreibens ist gelesen zu werden. Wie bei meinen filmischen Arbeiten geht es mir auch bei den Geschichten um die MISCHUNG VON EMOTIONEN UND FAKTEN. Interviews mit  Prominenten und anderen Persönlichkeiten, die ich schon in der Vergangenheit für das Nachrichtenmagazin FOCUS machen durfte oder die investigativen Recherchen für Europas größte Tageszeitung BILD waren oftmals Schlagzeilen und erweiterten stets auch meinen Horizont.

Zur Presseseite